TV-Wandhalterung

TV-Wandhalterungen günstig online kaufen


Herkömmliche Fernseher sind meist vor dem Sofa auf einem speziellen Schrank platziert. Diese Schränke sind sehr kostspielig und nehmen zudem eine Menge Raum ein. Je nach Modell eine ganze Wand, was die Einrichtung des Wohnzimmers sehr einschränken kann. Zudem müssen die Schränke bei Änderung des Einrichtungsstils neu gekauft und gewählt werden, was nicht nur kostentechnisch einen Aufwand darstellt.  Wesentlich einfacher ist es, eine Wandhalterung anzubringen, sodass der Fernseher nicht stehen muss.

Welche Vorteile bietet eine TV-Wandhalterung?

Durch eine Wandhalterung kann die Fläche unter dem Fernseher weitaus kreativer und freier gestaltet werden. Beispielsweise können Pflanzen den Platz einnehmen, oder ein Schränkchen, dass ganzflächig bestellt werden kann. Doch  nicht nur der stiltechnische Effekt spricht für eine Halterung an der Wand. Wenn man nach der Dicke des Fernsehers geht, ist es bei flacheren Modellen naheliegend, eine Wandhalterung zu verwenden. Es macht nicht nur einen schickeren Eindruck, sondern ist auch weitaus sicherer. Es gibt keine Möglichkeit den Fernseher um zu werfen, da er über der Reichweite von Kindern ist. Somit sind sie vor schweren Verletzungen geschützt. Dies gilt allerdings auch für Erwachsene und Haustiere. Da der Fernseher meist nur mit kleinen Standfüßchen, die ihn nicht ausreichend ausbalancieren können, ausgestattet ist reicht oftmals nur der leichte Stoß einer Hauskatze und der Bildschirm kommt ins Schwanken. Auch beim Reinigen der Oberfläche kann es zum Umkippen kommen. Außerdem ist es sehr Platzsparend, da der Raum, der sonst durch den Fernsehschrank eingenommen wird, produktiver genutzt werden kann. Ein weiterer Vorteil, betreffend die Flexibilität, ist die Möglichkeit, das Gerät mit Hilfe der TV-Wandhalterung senkrecht an der Decke aufzuhängen. Die Befestigung ist identisch mit der an einer herkömmlichen Wand. Die meisten TV-Wandhalterungen sind mit einem Teleskoparm ausgestattet, welcher ermöglicht, den TV nach unten zu ziehen. Dies muss nicht auf jede TV-Wandhalterung zutreffen. Den Fernseher parallel zur Decke aufzuhängen macht überwiegend in Schlafzimmern Sinn, da beim Fernsehen aus diesem Winkel das Liegen vorausgesetzt ist. Ansonsten könnte es sehr unbequem werden. Diese Option sollte mit hochwertigerem Material ausgeführt werden, damit der Fernseher nicht nach unten fällt. Vor allem für kleinere TV-Modelle ist eine Wandhalterung ideal. Die maximale Last wird nicht ausgelastet und das Verstellen und Neigen (wenn es das Modell der Halterung zulässt) ist sehr einfach.

Welche Nachteile und Risiken birgt eine TV-Wandhalterung?

Ein sehr ausschlaggebender Nachteil ist das Anbringen der Halterung. Dies kann durch folgendes Beispiel erläutert werden: Man erwirbt eine vollständige TV-Wandhalterung. Auf den ersten Blick mag sie einen sehr stabilen und soliden Eindruck machen, was zur direkten Montage sehr motivierend wirken kann. Nach den ersten Schritten wie Ausmessen, Werkzeugvorbereiten und Ähnlichem müssen Löcher in die Wand gebohrt werden. Im schlimmsten Fall kann einem  Auffallen, dass die Wand, an der montiert werden soll, sehr bröcklig und instabil wirkt. Materialien wie Rigips oder auch Ziegel sind in diesen Situationen meistens mit eingebaut. Nun steht man vor dem Problem, das schon häufig den Hobby- und Heimhandwerkern den letzten Nerv geraubt hat. Das Ergebnis einer gescheiterten Montur der TV-Wandhalterung wären lästige Bohrlöcher in der Wand. Zu diesem Desaster kann es auch anders kommen. Man bestellt sich eine TV-Wandhalterung über ein Portal im Internet und baut es ohne jegliche Probleme auf. Erst danach wird einem klar, dass die Halterung nicht zum Gerät passt und somit die Anwendungskriterien nicht erfüllt. Natürlich lässt sich das Produkt natürlich zurücksenden und dafür ein neues Model anfordern. Nun ist nur die Frage, ob die bereits gebohrten Löcher in der Wand, der neuen TV-Wandhalterung nicht in die Quere kommen. Wenn man Glück hat, lassen sich die Bohrungen wieder verwenden, im anderen Fall erfordert die Montur Arbeit mit speziellen Dübeln, Klebern und Weiterem. Das schlimmste Missgeschick, das beim Kauf passieren kann, ist das Verschätzen der gewichtsbezogenen Auslastung. Kauft man eine TV-Wandhalterung, die das Gewicht des Fernsehers nicht tragen kann, kann der Fernseher mit samt der Konstruktion aus der Wand heraus brechen. Der dadurch entstandene Schaden ist nicht nur ärgerlich weil er beseitigt werden muss, sondern auch weil er einen sehr hohen preislichen Einsatz erfordert. Also sollte bei der Montage und beim Kauf immer auf Angaben des Herstellers (Sowohl von der TV-Wandhalterung als auch vom Fernseher) und die eigene Sicherheit geachtet werden.

Verschiedene Modelle von TV-Wandhalterungen

Je nach Bedürfnis des Verbrauchers können unterschiedliche Modelle von TV-Wandhalterungen gewählt werden. Eine der beliebtesten Optionen ist die schwankbare TV-Wandhalterung. Diese ist zwar größer als die Simpleren, hat aber dafür mehr zu bieten. Ist das TV Gerät angebracht kann man es im hundertachtzig-Grad-Winkel an der Wand entlang bewegen. Das bedeutet, dass der Fernseher einmal mit seiner rechten Seite und mit der linken Seite an der Wand andocken kann. Hat man einen sehr breiten Fernseher gibt es einige Tricks, wie das Gerät stark angewinkelt bei einem kürzeren Schwenkarm bewegt werden kann. Es kann entweder die TV-Halterung an der Wanddecke angebracht werden oder aber ein Unterbau unter der Halterung angebracht werden, was allerdings Spezialdübel und einen Fachmann mit guter Beratungsfähigkeit erfordert. Optional wäre auch die Wahl einer Frontplatte mit höheren Werten in der Länge und in der Breite. Darauf sollte mach die Aufsatzschienen leicht versetzen können. Je nach Menge der Gelenke, die für das Schwenken verantwortlich sind, lassen sich an jedem Arm Winkel generieren. Das Spektrum hierbei ist sehr weit. Das TV-Gerät kann flach an der Wand sowie am Schwenkarm anliegen, oder aber im neunzig Grad Winkel von der Wand abstehen. Die Faustregel hierbei ist: Je mehr Schwenk-Gelenke, desto flexibler und variabler sind die Möglichkeiten, den Fernseher auszurichten. Lässt sich dazu noch der Abstand zur Wohnzimmerwand einstellen, ergeben sich eine Menge neuer Dimensionen. Diese Modelle bieten den individuellen Vorteil, das Serien sowie Filme aus verschiedenen Bereichen des Zimmers  geschaut werden können. Also sind Sitz- und Liegeflächen nicht festgelegt. Ein weiteres Modell ist eine zweiarmige TV-Wandhalterung. Diese ist – wie der Name bereits sagt – mit zwei Armen ausgestattet. Jeder Arm enthält wiederum drei Schwenkgelenke. Somit verteilt sich das Gewicht und die Belastbarkeit sowie die Zugkraft auf die Wand und die Halterung auf. Für Fernseher mit sehr hohem Eigengewicht ist eine solche TV-Wandhalterung optimal geeignet. Auch diese lassen sich schwenken und können ebenfalls geneigt werden. Auch lassen sie sich  ausziehen und wieder ausklappen. Auch wenn die zweiarmige TV-Halterung die hohe Belastbarkeit vorlegen kann, bietet die einarmige Variante eine größere Flexibilität. Andere Modelle sind zudem noch neigbar. Als Neigung versteht sich das einfache nach oben und unten Bewegen des Bildschirms. Hierbei bewegt sich allerdings nur die Aufnahmeplatte (Schiene) was einen physikalischen Vorteil bietet. Vergleichbar ist dies mit einer Kippbewegung. Der Fernseher kann somit auf Sitzhöhe oder Einfluss von Sonne und Licht eingestellt werden. Dieses Feature bietet zudem an, die TV-Wandhalterung auf variierende Blickwinkel einzustellen. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass die oberen zwei Drittel des Bildschirms über den Augen liegen (im Sitzen versteht sich). Den Spielraum hierfür bieten die Neigbarkeit und die verstellbaren Höhen der TV-Wandhalterung. Außer den bisherigen Modellen, gibt es auch TV-Wandhalterungen, die man drehen kann. Sie bieten zusätzlich zur ohnehin schon vorhandenen Möglichkeit zu schwenken eine Drehfunktion. Hierbei rotieren der Fernseher und natürlich die Frontplatte, an welcher der Fernseher montiert ist. Die Richtung ist hierbei irrelevant, ob gegen den Uhrzeigersinn oder umgekehrt. Diese Zusatzoption kann sehr stark von Vorteil sein, da man – passend zu eher untypischen und kuschligeren Liegepositionen – den Fernseher und die TV-Wandhalterung beliebig und genau ausrichten kann. Als Beispiel lässt sich hier sehr gut die seitliche Liegeposition verwenden. Man kann eine Wandhalterung auch für ein Tablett oder einfach einen simplen Bildschirm, der an den PC angeschlossen ist, verwenden. Mit der Drehfunktion lassen man sich Videos in beliebigen Posen schauen und man kann  auch vertikal an Projekten arbeiten. Wer auf Flexibilität und Komfort verzichten möchte, kann sich auch einfach für eine feststehende TV-Halterung entscheiden. Diese ähnelt optisch einer kleinen Rampe, die an der Wand angebracht wird. Der flache Aufbau lässt sich mit den fehlenden Bewegungsgelenken erklären. Optisch können sie dem Fernseher aber einen gewaltigen Pluspunkt verleihen. Es sieht aus als wäre der TV direkt an der Wand befestigt. Bei der Montage ist in jedem Fall darauf zu achten, dass die Ausgänge für die Kabel ausreichend Platz erhalten und aus rein optischem Aspekt, dass die Halterung kleiner ist als der Fernseher. Verschiedene Modelle können auch in der Färbung unterschiedlich sein. So kann man Fernseher und TV-Wandhalterung farblich anpassen.

Montage und Nutzung der TV-Wandhalterung

Um zu wissen, ob der Bildschirm wirklich richtig angebracht ist bzw. richtig hängen wird, gibt es ein paar kleine Tricks.  Am simpelsten ist es, sich an der Frontplatte der TV-Wandhalterung zu orientieren. So wie diese hängt, wird auch der Fernseher an der Wand oder an der Decke hängen. Genaue Abmessungen kann man sich sparen, da das Augenmaß in diesem Fall komplett ausreichend ist. Es lässt sich schließlich schon im Vornerein sagen, ob die TV-Wandhalterung an einer der Ecken hervorschaut oder auch umgekehrt. Optisch machen beide Optionen keinen guten Eindruck. Solange die Ausgänge für die Kabel genug Raum haben ist aber beides in Ordnung, wenn es den Betrachter nicht stört. Hat man den Fall einer Überbreite, kann dies beim Wechsel des TVs Vorteile bringen, insofern er größere Lochabstände benötigt. Ist dies kein Kriterium kann man mit Verlängerungsadaptern arbeiten. Diese sind größtenteils aufsetz- sowie abnehmbar. Zur Nutzung einer TV-Wandhalterung gehört auch die Abnutzung. Dabei kann es vorkommen, dass die Halterung wackelt. Die Ursache hierfür liegt zumeist in den Gelenkschrauben, die zu locker angezogen sind. Mit einem Schraubenschlüssel lässt sich dies ganz einfach ausbessern. Im umgekehrten Fall lässt sie der Fernseher nur sehr schwer bewegen. Dann sind die Schrauben zu feste angezogen und müssen etwas gelockert werden. Die Stabilität darf aber nicht darunter leiden, ansonsten könnte die Gesamtkonstruktion an Festigkeit verlieren. Ist alles richtig montiert, ist das Bewegen des Fernsehers an der Wandhalterung wesentlich einfacher, da Gegendruck erzeugt wird. Die Benutzung kann allerdings noch um einiges vereinfacht werden. Es sind TV-Wandhalterungen erhältlich die mit Hilfe eines Motors und einer Fernbedienung bewegt werden können. Wer immer wieder aufstehen muss, um die TV-Wandhalterung umzustellen und zu verbiegen, kann wohl kaum einen entspannten Abend auf der Couch verbringen. Deshalb gibt es sogar Wandhalterungen, die mit dem Handy gesteuert werden können. Somit ist das ständige Hin und Her vermieden.

Das Preis- und Leistungsverhältnis der TV-Wandhalterung

Wer nicht nur ein moderneres und schickes Innenleben im Wohnzimmer haben will, sondern seinen Fernseher vor allem sicher anbringen will, sollte auf das Preis-Leistungsverhältnis achten. Eine TV-Wandhalterung sollte wirklich keine unnötigen Qualitätsmängel aufweisen, die am Ende eine kaputte Wand, einen defekten Fernseher oder körperliche Schäden verschulden könnten. Deshalb ist es empfehlenswert einen etwas höheren Betrag zu investieren, um dies zu vermeiden. Hat man einen sehr schweren TV, darf man dies auf keinen Fall umgehen. Ist das Eigengewicht höher, steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass die TV-Wandhalterung nicht sehr lange hält. Bei einem sehr leichten Modell ist es offensichtlich nicht nötig, eine Wandhalterung zu kaufen, die das Gewicht von riesigen Fernsehern aushält, welche auch etwas teurer sind. Auch je Zusatzfeature ist der Preis etwas höher anzusiedeln, wie bei den Modellen mit Motorsteuerung wohl am besten zu veranschaulichen ist. Kauft man sich mit dem Hintergedanken, Geld zu sparen, eine etwas schlechtere Wandhalterung kann es schnell zu Enttäuschungen kommen. Also lieber langfristig einen etwas höheren Betrag in ein gut verarbeitetes Modell ohne Qualitätslücken investieren, anstatt immer wieder einen kleinen Betrag in unbrauchbare Ware. Längerfristig gesehen erspart man sich einen nicht gerade geringen Aufwand.

Fazit im Bezug auf TV-Wandhalterungen

Der Kauf einer TV-Wandhalterung erfordert sehr viel Planung. Optimal wäre es, sich die Beratung eines Fachmannes einzuholen. Dieser kann nach Bedarf auch Nachmessungen und Prüfungen durchführen. Aus den Ergebnissen lässt sich dann das passende Modell finden.  Somit werden Fehlkäufe einfach vermieden, die durch fehlgenommene Maße oder verschätze Ausfaltbarkeiten zu Stande kommen würden. Ansonsten ist es immer ratsam sich auf die Kundenrezensionen zu beziehen und die Meinung anderer einzuholen.  Zudem ist eine Wandhalterung ein sehr praktisches Utensil. Der Fernseher kann bequem für jeden Sitzplatz eingestellt werden. Der Fernseher und das Wohnzimmer erhalten auch noch einen leicht futuristischen Touch. Vor allem bei großen Sofas oder einer Couch, die um die Ecke geht, kann ein solches Konstrukt von Vorteil sein. Die Nachteile und die Vorteile sind gegenübergestellt relativ ausgewogen. Es liegt allgemein im Auge des Betrachters, welches Modell, welche Features, welche Marke und welchen Preis er haben will.